Skip to main content

Das Tagebuch der Anne Frank als V-Log

Anne Frank

Vor 75 Jahren, im April 1945, wurde das KZ Bergen-Belsen befreit. Für Anne Frank war das ein paar Tage zu spät. Sie war bereits wenige Wochen zuvor im Lager verstorben.

Das Tagebuch der Anne Frank kennen viele und es ist immer wieder sehr lesenswert. Aber was wäre, wenn sie damals nicht ein Notizbuch, sondern eine Videokamera geschenkt bekommen hätte und angefangen hätte zu Vlogen?

Das Anne-Frank-Haus hat diese Idee aufgegriffen und mit Schauspielern Annes Tagebuch als Videotagebuch umgesetzt.
Entstanden sind 15 kurze Filme die bei YouTube erscheinen und sehr eindrucksvoll die letzten Monate in Annes Leben schildern. Mit vielen Ängsten, schlimmen Erlebnissen, aber auch einigen schönen Erfahrungen wie z.B. ihrer ersten zarten Liebe.
Inhaltlich hält sich das Videotagebuch an das von Anne Frank geschriebene Tagebuch.

Zielgruppe der Videofilme sind besonders jüngere Menschen, die mit modernen Medien aufgewachsen sind und so vielleicht leichter zu erreichen sind. Die Lektüre des Tagebuches sollen die Filme nicht ersetzen, sondern eher neugierig darauf machen.

Ich bin begeistert von diesem Video-Tagebuch. Dadurch, dass das Tagebuch durch eine Kamera ersetzt wurde, können sich junge Menschen gut hineinversetzen in die Situation damals, in die Zeit, in der Anne Frank gelebt hat. Ich musste mich zwar kurz an die Idee gewöhnen, aber ich finde es gut, dass Anne Franks Geschichte in die moderne Zeit gebracht worden ist.’

Jacqueline van Maarsen, die inzwischen 91-jährige Freundin von Anne Frank

Damit der Zuschauer nicht allein gelassen wird mit den eindrucksvollen, aber vielleicht auch verstörenden Szenen, wurden mehrere Begleitvideos gedreht, die historische Hintergründe genauer erklären. Auch sie sind auf dem Youtube Kanal abrufbar.

Insgesamt ein sehr sehenswertes und lobenswertes Projekt. Nicht nur für junge Leute. In wenigen Jahren wird es keine überlebenden Augenzeugen dieser Zeit mehr geben. Umso wichtiger in verschiedensten Formaten immer wieder daran zu erinnern.

Zwischen dem 30. März und dem 4. Mai erscheinen wöchentlich zwei Folgen des Videotagebuches auf dem YouTube Kanal www.youtube.com/user/AnneFrank/
Dort sind das ständig abrufbar. Auch interessantes Begleitmaterial findet sich dort. Die Videos sind in niederländischer Sprache mit deutschen Untertiteln.

Weitere Infos gibt es auf der Webseite des Anne-Frank-Haus www.annefrank.org/de/museum/web-und-digital/video-tagebuch/

Das Tagebuch der Anne Frank * ist in verschiedenen Ausgaben im Buchhandel erhältlich.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Videos: Copyright 2020 Anne Frank Stichting | Every Media.
Foto: Copyright 2020 Anne Frank Stichting, Fotograf Ray van der Bas.



Keine Kommentare vorhanden


Wir freuen uns über Ihre Frage oder Meinung zu diesem Artikel.

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *