Skip to main content

Gütesiegel Buchkindergarten

Buchkindergarten

Neugierig auf Bücher und das Lesen machen ist eine wichtige Aufgabe im Umgang mit Kindern. Das meint auch der Börsenverein des deutschen Buchhandels und der Deutsche Bibliotheksverband.
Mit einem Gütesiegel möchten sie daher Kindergärten auszeichnen, die sich besonders in der frühkindlichen Leseförderung engagieren.

Das Gütesiegel honoriert Betreuungseinrichtungen, in denen frühe kindliche Erfahrungen rund ums Erzählen, Reimen und Lesen ein Schwerpunkt des pädagogischen Konzepts sind. Buchkindergärten legen Wert auf regelmäßiges Vorlesen, einen vielseitigen kreativen Umgang mit Büchern, eine altersgerechte Medienbildung und bringen Kinder mit Leseorten wie Buchhandlungen oder Bibliotheken in Kontakt.

Einrichtungen, die sich um das Gütesiegel bewerben möchten, können sich bis 31. Mai 2020 online registrieren und ihre Bewerbung einsenden.

Schirmherr der Aktion ist der bekannte Autor Paul Maar *.

Welche Kindergärten das Gütesiegel erhalten, entscheidet eine Fachjury mit Expert*innen aus den Bereichen Buchhandel, Bibliotheken, Pädagogik, Leseförderung und Kinderliteratur.


Die Verleihung des Gütesiegels findet im Oktober 2020 auf der Frankfurter Buchmesse statt. Die Auszeichnung behält für drei Jahre ihre Gültigkeit. Ausgezeichnete Kindergärten können sich nach drei Jahren erneut bewerben.

Der Buchfink liebt die Fledermaus und flüstert ihr ins Ohr:
„Häng dich doch bitte neben mich, dann les ich dir was vor!“

Paul Maar Schirmherr des Preises


Quelle: Börsenverein des Deutschen Buchhandels e.V.



Keine Kommentare vorhanden


Wir freuen uns über Ihre Frage oder Meinung zu diesem Artikel.

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *