Skip to main content

Tipps zur Leipziger Buchmesse

Leipziger Buchmesse Logo

Alljährlich im März  zieht es die Buchliebhaber nach Leipzig zur Buchmesse. Schon seit über 300 Jahre findet sie dort statt und ist nach der Buchmesse in Frankfurt/Main die zweitgrößte in Deutschland.

Anders als in Frankfurt steht in Leipzig  der Kontakt  mit dem Leser im Mittelpunkt. Hier geht es weit weniger geschäftsmäßig zu als in Frankfurt.  Daher lohnt sich die Leipziger  Buchmesse  auch  für Privatbesucher.

Damit der Messebesuch ein schönes Erlebnis wird, haben wir hier ein paar Tipps und Hinweise besonders für Messeneulinge zusammengestellt. Auf weitere Tipps und Ergänzungen freuen wir uns in den Kommentaren.

Wann und wie hin?

Wer seine Zeit frei wählen kann, sollte am besten den Donnerstag (21.3.19) oder wenigstens den Freitag für einen Besuch der Messe wählen. Da ist es nicht ganz so voll wie am Wochenende und alle sind noch entspannt und ausgeruht.

Zur Messe fährt man am einfachsten mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Vom Hauptbahnhof fährt die Straßenbahnlinie 16  ca. 20 Minuten.  Es gibt auch einen Bahnhof Leipzig-Messe wo einige Fernzüge und die S-Bahn hält. Von dort kann in etwa 10 Minuten das Messegelände erreichen. Die Straßenbahn vom Messebahnhof ist in der Regel überfüllt. Laufen ist da angenehmer.

Glasshalle auf dem Messegelände

Den Überblick behalten

Um sich einen ersten Überblick zu verschaffen, hilft der Messekompass. Man bekommt diesen Übersichtsplan an der Kasse oder per Download im Internet.

Es gibt insgesamt 5 Hallen, die alle von der zentralen Glashalle abgehen. In der Glashalle gibt es verschieden Essensstände, Garderoben und sonstige Serviceeinrichtungen. Auch das „Blaue Sofa“ findet man dort. Hier gibt es den ganzen Tag Gespräche mit bekannten Autoren.

Wenn man gezielt  nur bestimmte Verlage besuchen möchte, kann man sich im Online Katalog die Standnummer heraussuchen. Den Katalog gibt es auch als kostenlose App für Smartphones.

Spaß macht es aber auch sich einfach treiben zu lassen und durch die Gänge zu schlendern.  Das bietet die Chance vieles Interessantes zu entdecken, was man vielleicht noch nicht kennt. Gerade die kleineren Verlage, die nur selten im normalen Buchhandel zu finden sind, machen ja den Reiz solch einer Messe aus.  Oft sind dort auch die Verleger und Autoren selber am Stand und freuen sich über interessierte Leser.

In jeder Halle finden sich auch Bereiche wo Lesungen, Vorträge oder Diskussionen stattfinden. Auch auf diese Art kann man oft neue  Autoren oder Themen für sich entdecken.

Praktische Tipps

  • Man muss viel laufen auf der Messe. Bequeme Schuhe sind daher sehr wichtig  um wirklich Spaß zu haben.
  • Auch bequeme und flexible Kleidung trägt zum Messegenuss bei. An manchen Stellen ist es kalt und zugig an anderen wieder heiß und stickig.
  • Essen und Getränke sind wie auf allen Messen ziemlich teuer. Wer sparen möchte, sollte sich also etwas mitbringen.  Getränke kann man relativ günstig in einem kleinen Laden in der Glashalle kaufen. Auf jeden Fall preiswerter als an den Getränkeständen.
    Einen Gratis-Kaffee gibt es am Stand der Stadt Halle. Einen Gutschein dafür gibt es unter: https://www.halle-tourismus.de/service/newsletter/
  • Man sollte sich nicht zu viel vornehmen.  Immer wieder auch mal eine Pause und einfach das bunte Treiben beobachten.
  • Hotelzimmer in Leipzig sind zur Messezeit kurzfristig nur noch sehr schwer und sehr teuer zu bekommen. Etwas besser sieht es in Halle/Saale aus, das mit der S-Bahn gut erreichbar ist von Leipzig. Auch in den umliegenden Orten gibt es eventuell noch Übernachtungsmöglichkeiten. Hilfreich bei der Suche kann z.B. das Portal Booking.com * sein.

Extratipp

Am Donnerstag, den 21. März wird um 16 Uhr in der Glashalle der Preis der Leipziger Buchmesse vergeben. Die Veranstaltung ist öffentlich.  Für einen Sitzplatz sollte man allerdings frühzeitig da sein.

Leipzig liest

Leipzig liest

Parallel zur Messe findet auch das Lesefestival Leipzig liest  statt.  In diesem Jahr wird es  im Rahmen dieser Veranstaltung wieder mehr als 3500 Veranstaltungen  geben. Diese Veranstaltungen finden in der ganzen Stadt statt. Also nicht nur auf dem Messegelände. Viele sind kostenlos manche kosten Eintritt. Das komplette Programm mit allen Angaben gibt es im Internet unter https://www.leipziger-buchmesse.de/ll . Eine gedruckte Version des Programmheftes liegt ab 1. März an vielen Stellen in Leipzig und natürlich auf der Messe zum kostenlosen Mitnehmen aus.

Auf drei Veranstaltungen möchte ich besonders hinweisen:

  • Am Mittwoch und Donnerstag (20. +21. März) gibt es in der Moritzbastei wieder die „Lange Leipziger Lesenacht“.
    In den urigen Katakomben der Moritzbastei gibt es an diesen Abenden viele Lesungen meist jüngerer Autoren.  Es macht großen Spaß die verschiedenen Räume zu besuchen und dem vielfältigen Programm zu lauschen.  Solch ein Abend verschafft einen guten Überblick über die neue deutschsprachige Literatur. Eintritt ab 8,-€
  • Für Krimifreunde lohnt sich am 21. und/oder 22. März ein Besuch im Landgericht Leipzig.
    An diesen beiden Abenden stellen bekannte Krimiautoren ihre neuen Bücher vor. In der speziellen Atmosphäre eines originalen Gerichtsaals ist das natürlich besonders passend. Der Eintritt ist frei (ohne Gewähr)
  • Für Fantasy-Fans  ist der „Herr der Ringe Abend“  sicherlich ein Highlight. Er findet am Freitag, 22. März in der eindrucksvollen Kongresshalle am Zoo statt.
    Das bunte Programm  bietet Original Filmmusik  von einem Sinfonieorchester gespielt  und interessante Gespräche und Lesungen.   Durch den Abend führt Dennis Scheck.   Karten für 10,- € gibt es unter https://tickets.leipziger-messe.de/lbm19


Wer sich nun gar nicht entscheiden kann, wo er hin möchte, kann sich vom Les-O-Mat  Vorschläge für interessante Veranstaltungen geben lassen. Kann ja auch ganz spannend sein.

Öffnungszeiten und Eintrittspreise

Die Buchmesse ist vom 21. – 24. März 2019 jeden Tag von 10 -18 Uhr für das allgemeine Publikum geöffnet.

Mit allen Eintrittskarten kann auch die gleichzeitg auf der Messe stattfinde

Die Tageskarte kostet für Erwachsene 19,- € am Samstag 21,50 €.
Wer die Karten Online bestellt kann etwas sparen und zahlt 1,- € weniger. Außerdem gilt das Ticket auch für die An- und Abfahrt mit dem ÖPNV.
Für die ganz unermüdlichen gibt es auch eine Dauerkarte für 35,- €

Die Eintrittskarten gelten auch für die Manga-Comic-Con, die ebenfalls auf dem Messegelände stattfindet. Für Manga Liebhaber natürlich ein Höhepunkt, aber auch für alle Anderen gibt es da viel zu gucken. Viele Besucher sind teilweise sehr aufwendig verkleidet und spielen ihr Mangafiguren nach.

Wir wünschen auf jeden Fall einen tollen Messsebesuch. Möglichst wenige Blasen und viele schöne Begegnungen!
Schreiben Sie doch in die Kommentare wie es Ihnen gefallen hat.


Ähnliche Beiträge

Fernsehtipp: Bachmannpreis

Bachmannpreislogo

Zum 43. Mal finden vom 26. bis 30. Juni in Klagenfurt die Tage der deutschsprachigen Literatur statt. Oft auch einfach nur als „Bachmannpreis“ bezeichnet. Acht Autorinnen und sechs Autoren aus Österreich, der Schweiz und Deutschland gehen dabei ins Rennen um eine der begehrtesten literarischen Auszeichnungen im deutschen Sprachraum. Der besondere …

Sebastião Salgado erhält Friedenspreis des Deutschen Buchhandels

Sebastiao Salgado

„Den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels verleiht der Börsenverein 2019 an den brasilianischen Fotografen Sebastião Salgado und zeichnet mit ihm einen Bildkünstler aus, der mit seinen Fotografien soziale Gerechtigkeit und Frieden fordert und der weltweit geführten Debatte um Natur- und Klimaschutz Dringlichkeit verleiht.„ Mit dieser Begründung wurde heute bekannt gegeben, wer …

Aktion Buch an Bord

Buch an Bord Aufkleber

Urlaubszeit ist auch Lesezeit. Ein großer Stapel Bücher gehört deshalb für Vielleser auf jeden Fall ins Gepäck. Dummerweise macht sich selbst die sommerlich leichte Urlaubslektüre auf der Gepäckwaage sehr bemerkbar. Schnell ist dadurch die Freigepäckgrenze der Fluggesellschaft überschritten. Das kann teuer werden, denn für Übergepäck sind meist saftige Aufschläge fällig. …



Keine Kommentare vorhanden


Wir freuen uns über Ihre Frage oder Meinung zu diesem Artikel.

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *