Skip to main content

Fernsehtipp: Bachmannpreis

Bachmannpreislogo

Zum 43. Mal finden vom 26. bis 30. Juni in Klagenfurt die Tage der deutschsprachigen Literatur statt. Oft auch einfach nur als „Bachmannpreis“ bezeichnet.

Acht Autorinnen und sechs Autoren aus Österreich, der Schweiz und Deutschland gehen dabei ins Rennen um eine der begehrtesten literarischen Auszeichnungen im deutschen Sprachraum.

Der besondere Reiz dieser Veranstaltung liegt darin, dass jeder Autor seinen Text live vortragen muss. Anschließend diskutiert die Jury öffentlich über den Text. Dabei geht es oft recht kontrovers und lebhaft zu. Der Autor darf sich übrigens an der Diskussion nicht beteiligen. Bestimmt nicht immer leicht und man sieht einigen an, wie sehr sie sich zusammenreißen müssen.
Am Sonntag werden dann die glücklichen Gewinner gekürt.

Live im Fernsehen

All das kann man sich in den nächsten Tagen auch live auf 3Sat anschauen. Jeweils von 10 bis 15 Uhr werden die Lesungen und Diskussionen übertragen. Man kann es natürlich auch später in der Mediathek abrufen.

Natürlich kann man darüber streiten, ob diese Form des literarischen Wettstreites angemessen ist, aber wer Literatur interessiert ist, sollte es sich auf jeden Fall einmal ansehen und sich selbst ein Urteil bilden. So viel Sendezeit für Literatur ist im Fernsehen ja heutzutage leider nicht selbstverständlich. Das ist auf jeden Fall schon mal positiv.

Die Themen und Formen der vorgetragen Texte sind in der Regel sehr vielfältig. Der Text darf bisher nur noch nicht veröffentlicht sein. Erst kurz vor der Lesung wird der Text an das Publikum vor Ort verteilt und kann auch im Internet runtergeladen werden.

Am schönsten ist es vor Ort

Wer Spaß an dieser Veranstaltung gefunden hat, sollte sich überlegen einmal selbst in Klagenfurt, als Zuschauer vor Ort zu sein. Die Veranstaltungen sind öffentlich und kosten keinen Eintritt. Die Plätze im Saal sind natürlich begrenzt und man braucht etwas Glück um dort noch einen Sitzplatz zu ergattern. Es wird allerdings auch alles nach draußen übertragen. Dort sitzt es sich bei dem oft sehr warmen Wetter sowieso am angenehmsten.

In der Sonne sitzen und interessante Texte hören. Was will man mehr?
(Aufnahme von 2015 (c) Christoph Kaufmann)

Während dieser Veranstaltungstage herrscht eine ganz besondere Atmosphäre in Klagenfurt. Alles sehr entspannt und unprätentiös. Die schöne Stadt, die wunderschöne Landschaft und natürlich der Wörthersee sorgen natürlich dafür, dass nicht nur literarisch viel erleben kann.
Vielleicht schon eine Idee für den nächsten Sommerurlaub. Im nächsten Jahr finden die Tage der deutschsprachigen Literatur vom 17. – 21. Juni statt.

Alle Informationen zu den Tagen der deutschsprachigen Literatur und die gelesenen Texte findet man unter: https://bachmannpreis.orf.at

Sehr ausführlich informiert auch der Blog literaturcafe.de über den Bachmannpreis. Unter anderem mit einem täglichen Podcast.


Ähnliche Beiträge

Sebastião Salgado erhält Friedenspreis des Deutschen Buchhandels

Sebastiao Salgado

„Den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels verleiht der Börsenverein 2019 an den brasilianischen Fotografen Sebastião Salgado und zeichnet mit ihm einen Bildkünstler aus, der mit seinen Fotografien soziale Gerechtigkeit und Frieden fordert und der weltweit geführten Debatte um Natur- und Klimaschutz Dringlichkeit verleiht.„ Mit dieser Begründung wurde heute bekannt gegeben, wer …

Aktion Buch an Bord

Buch an Bord Aufkleber

Urlaubszeit ist auch Lesezeit. Ein großer Stapel Bücher gehört deshalb für Vielleser auf jeden Fall ins Gepäck. Dummerweise macht sich selbst die sommerlich leichte Urlaubslektüre auf der Gepäckwaage sehr bemerkbar. Schnell ist dadurch die Freigepäckgrenze der Fluggesellschaft überschritten. Das kann teuer werden, denn für Übergepäck sind meist saftige Aufschläge fällig. …

StadtLesen – open air Lesetour 2019

Schon seit 10 Jahren gibt es die Aktion StadtLesen. Entwickelt wurde sie von der Innovationswerkstatt Salzburg und tourt auch dieses Jahr wieder durch zahlreiche europäischen Städte, um die Kulturtechnik des Lesens zu fördern. „Lesen ist eine Welt im Kopf! StadtLesen wird Ihnen diese Welt eröffnen“ verspricht der Initiator Sebastian Mettler. …



Keine Kommentare vorhanden


Wir freuen uns über Ihre Frage oder Meinung zu diesem Artikel.

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *