Skip to main content

Fontane in Potsdam

Anlässlich des 200. Geburtstags von Theodor Fontane wird derzeit an vielen Orten mit Ausstellungen und Veranstaltungen an den Brandenburger Schriftsteller erinnert.
Neben der sogenannten „Leitausstellung“ in seinem Geburtsort Neuruppin, über die wir schon berichtet haben, gibt es nun auch in der brandenburgischen Landeshauptstadt Potsdam eine große Ausstellung zu seinem Jubiläumsjahr.

Fontane Ausstellung in Brandenburg

Unter dem Titel „Fontane  in Brandenburg – Bilder und Geschichten“  steht in dieser Ausstellung   eines seiner bekanntesten und beliebtesten Werke die „Wanderungen durch die Mark Brandenburg“ im Mittelpunkt.

Ausstellungsort ist das Haus für Brandenburg-Preußische Geschichte  am Neuen Markt in Potsdam.  

Wanderungn durch die Mark Brandenburg bei Amazon

Anschaulich wird dort gezeigt wie Fontanes „Wanderungen“ * entstanden sind, wie er gereist ist (nur selten wirklich gewandert), wer seine Begleiter waren und wie er seine Erlebnisse verarbeitet hat.  Nicht alles, was er schreibt, hat er selber gesehen oder erlebt. Oft hat er auch nur vom Schreibtisch aus recherchiert.

Zu sehen sind auch einige Originalgegenstände und Gemälde, die Fontane auf seinen Reisen  gesehen und beschrieben hat. Auch sein Schreibtischstuhl, auf dem er bestimmt sehr viel Zeit verbracht hat, ist im Original in der Ausstellung zu sehen.

 Kutsche Theodor Fonatane
Nur selten ist Fontane bei seinen Reisen wirklich gewandert.
Er bevorzugte die bequeme Kutsche.

Insgesamt ist die Ausstellung sehenswert und vermittel viel Interessantes über Fontane und seine Arbeitsweise. Rund 30 Jahre hat er immer wieder an den „Wanderungen durch die Mark Brandenburg“ * gearbeitet. Fertig geworden sind sie letztlich nie. Er hat sie immer wieder überarbeitet und ergänzt.

Die Ausstellung lädt zum Entdecken ein und bietet dafür viel Raum. Im ersten Moment fühlt man sich als Besucher allerdings von der Vielzahl der Informationen etwas erschlagen. Es fehlt eine kompakte Übersicht und Einführung in die Struktur der Ausstellung.   Wer die Möglichkeit hat, sollte an einer Führung teilnehmen, die für Einzelbesucher allerdings leider nur relativ selten angeboten werden.  Die Termine hierfür findet man auf der Webseite


Zur Ausstellung gibt es von den Ausstellungsmachern auch ein Begleitbuch mit vielen weiteren Materialien und vertiefenden Texten.
Erschienen ist das Buch im Verlag für Berlin-Brandenburg.

Es kann für 28,- € vor Ort in der Ausstellung aber auch im Buchhandel erworben werden.
ISBN 978-3947215539 *



Geöffnet ist die Ausstellung noch bis zu Fonantes Geburtstag am 30. Dezember 2019.

Dienstag – Donnerstag von 10 bis 17 Uhr
Freitag Sonntag von 10 bis 18 Uhr

Der Eintritt kostet 7,- € . Ein Kombiticket für diese und die Ausstellung in Neuruppin gibt es für 12,- €. Übliche Ermäßigungen sind möglich.

Ausführliche Informationen gibt es unter www.hbpg.de/ausstellungen/fontane200.html

Fotos © Christoph Kaufmann


Ähnliche Beiträge

Ringelnatzstadt Wurzen

„Wer das Licht der Welt erblickt, wird das Dunkel schon noch kennenlernen.“ Dieser weitsichtige Aphorismus stammt von Hans Bötticher – besser bekannt unter seinem Pseudonym Joachim Ringelnatz *, der am 7. August 1883 in Wurzen das Licht der Welt erblickte. Sein Geburtsort Wurzen ist eine kleine Stadt in der Nähe …

Ausflug in die Fontanestadt Neuruppin

Im nördlichen Brandenburg am Ruppiner See liegt die Stadt Neuruppin, die sich seit 1998 mit dem Beinamen „Fontanestadt“ schmückt. Hier ist vor 200 Jahren der Schriftsteller und Journalist Theodor Fontane geboren. Natürlich wird hier das Jubiläumsjahr besonders ausführlich gefeiert. Fontane ist in Neuruppin wirklich schwer zu übersehen. Von der Fontane …



Keine Kommentare vorhanden


Wir freuen uns über Ihre Frage oder Meinung zu diesem Artikel.

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *